Mannheim – Erfindungen, Genüsse, Musik und Sport

Hallo liebe Leser,

ein neues Jahr hat begonnen und für mich somit ein spannender Start für mein Tour100-Projekt! Der Süden der Republik ist von mir bisher ein wenig vernachlässigt worden, so dass ich mich mit meiner Freundin in meinem ollen Blitz (Opel Astra G von 2001) auf den Weg nach Mannheim gemacht habe, um diese außergewöhnliche Stadt zwei Tage zu erkunden und zwischendurch auch ihre Schwesterstadt Ludwigshafen auf der anderen Rheinseite zu besuchen.

Den meisten Menschen mag die immense Bedeutung Mannheims für unseren Planeten gar nicht so bewußt sein. Aber wenn Mannheim und einige seiner damaligen Bewohner nicht wären, würde dieser Planet vermutlich nicht so mobil sein, wie er jetzt ist. Carl Benz hat hier das erste Automobil gefahren und Karl von Drais die Draisine erfunden – ein Vorläufer des Fahrrads. Außerdem ist Mannheim eine sehr musikalische Stadt und wurde von der UNESCO zur UNESCO City of Musik ernannt. Und wer hat das Spaghetti-Eis erfunden? Natürlich ein Italiener, aber nicht in seiner Heimat, sondern in Mannheim!

Quadratestadt und andere Bauwerke

Kurfürst Friedrich der IV vergab Anfang des 17. Jahrhunderst die Stadtrechte an Mannheim und war somit mitverantwortlich, dass die Bürgerstadt ein gitterförmiges Stadtzentrum besaß. Es gab Häuserblöcke anstatt Staßenzüge! Daher wird Mannheim auch die Quadratestadt genannt. Am besten zu erkennen ist das von der Luft aus, aber da wir gerade keinen Hubschrauber oder Heißlufballon zu Hand hatten, empfehle ich dem interessierten Leser, Mannheim über Google Maps von oben zu betrachten! Die üblichen Straßennamen findet man im Zentrum nicht. Hier werden die Blöcke genannt und entsprechend sehen auch die Straßenschilder aus.

Architektur und Zentrum Mannheim_34
Architektur und Zentrum Mannheim_28
Architektur und Zentrum Mannheim_25

Die Quadrate werden durch zwei Hauptstraßen gekreuzt. Zum einen die Kurpfalzstraße:

Architektur und Zentrum Mannheim_23
Architektur und Zentrum Mannheim_30

Und zum anderen die Planken:

Architektur und Zentrum Mannheim_27
Architektur und Zentrum Mannheim_31

Am Paradeplatz kreuzen sich beide Straßen. Es ist der zentrale Platz Mannheims und wurde früher für Truppenparaden genutzt. Mittendrin steht die Grupello-Pyramide. Sie steht für die Verherrlichung fürstlicher Tugenden.

Architektur und Zentrum Mannheim_29
Architektur und Zentrum Mannheim_32

Am südwestlichen Ende der Quadrate, nahe des Hauptbahnhofs befindet sich eine der größten Schloßanlagen der Welt – das Barockschloss Mannheim. Es ist nach Versailles bei Paris das zweitgrößte Schloss Europas. Besonders ist, dass die Erbauer darauf geachtet haben, dass das Schloss ein Fenster mehr hatte, als das Schloss in Versailles. Die Kurfürsten im Rhein-Neckar-Gebiet hatten durchaus ein Bewusstsein für ihre Stellung.

Barockschlosspano

Östlich der Quadrate steht der Friedrichsplatz mit dem Wahrzeichen der Stadt: dem Wasserturm. Er wurde im Neobarockstil erbaut.

Architektur und Zentrum Mannheim_2
Architektur und Zentrum Mannheim_5

Innerhalb der Quadrate befinden sich weitere interessante und schöne Bauwerke. In der Nähe des Barockschlosses steht die Jesuitenkirche. Sie war die ehemalige Hofkirche des Kurfürsten und gilt als eine der bedeutendsten Barockkirchen Süddeutschlands.

Architektur und Zentrum Mannheim_15
Architektur und Zentrum Mannheim_16
Architektur und Zentrum Mannheim_18
Architektur und Zentrum Mannheim_19
Architektur und Zentrum Mannheim_20

Direkt nebenan ließen die aufgeklärten kurpfälzischen Fürsten die Alte Sternwarte erbauen. Hier wurden erstmal Doppelsterne beobachtet. Außerdem hatte die Sternwarte berühmte Besucher, wie Wolfgang Amadeus Mozart oder Benjamin Franklin.

Architektur und Zentrum Mannheim_21

Direkt gegenüber des Barockschlosses steht das Palais Bretzenheim. Der damalige Fürst Carl Theodor brachte dort seine Maitresse und die vielen Kinder unter. Aus dieser Linie entstand das Fürstenhaus Bretzenheim.

Architektur und Zentrum Mannheim_24

Die Unternehmer Carl Reiß und Curt Engelhorn haben mit ihren Vermögen dafür sorgen können, dass eine Art Museumsnetz in Mannheim aufgebaut wurde. Zu den Reiß-Engelhorn-Museen (rem) gehört unter anderem das Zeughaus, in dem frühklassizistische Stücke ausgestellt werden.

Architektur und Zentrum Mannheim_26

Am Paradeplatz steht ein Glaskubus. Er ist ein Mahnmal für die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus. Die Namen der Mannheimer Juden stehen dort in Spiegelschrift. Leider wurde der Glaskubus aufgrund einer Baustelle mit Holzplatten bedeckt und so konnte ich ihn nicht ablichten.

Architektur und Zentrum Mannheim_33

Unweit des Paradeplatzes kommt man zum Marktplatz. Dort befinden sich im gleichen Gebäudekomplex das Alte Rathaus und die Pfarrkirche St. Sebastian. Der Doppelbau ist der älteste Bau Mannheims.

Architektur und Zentrum Mannheim_35

Die Christuskirche war ursprünglich nicht auf meiner Liste der Sehenswürdigkeiten, aber ich finde sie sehr schön, da sie überhaupt nicht so schlicht ist, wie viele andere evangelische Kirchen.

Architektur und Zentrum Mannheim_8

Ein letztes historisches Gebäude auf meiner Liste ist die Alte Feuerwache. Sie war früher die zentrale Feuerwache in Mannheim und ist nun ein Musik- und Kulturzentrum. Eigentlich sollte sie erst abgerissen werden, damit ein weiterer Turm des NUB-Komplexes (im Hintergrund) dazukommt, aber glücklicherweise wurde sich gegen den Abriss entschieden.

Architektur und Zentrum Mannheim_14

Das NUB (Neckaruferbebauung Nord) ist ein Bauwerk im Stile des Brutalismus. In den 60er Jahren gebaut bietet es viel Wohnraum und ist eine Marke in der Skyline der Stadt.

Architektur und Zentrum Mannheim_6
Architektur und Zentrum Mannheim_10
Architektur und Zentrum Mannheim_11

Direkt gegenüber auf der anderen Neckarseite ist das Collini-Center kaum zu übersehen! Ebenfalls im Stile des Brutalismus erbaut, beherbergt es Büro- und Wohnräume. Außerdem gibt es eine Fußgängerbrücke, die direkt zum NUB führt.

Architektur und Zentrum Mannheim_13

Ein modernenes Wahrzeichen der Stadt ist der Fernmeldeturm mit seiner Aussichtsplattform. Er ist das höchste Gebäude in Baden-Württemberg.

Architektur und Zentrum Mannheim_7

Der Erfindergeist

Wie bereits eingangs erwähnt, hat sich Mannheim als eine bedeutende Erfinderstadt erwiesen. Zu den wichtigsten Erfindungen zählt natürlich das Automobil von Carl Benz. Ihm und seiner Erfindung zu Ehren wurde auf der Augusta-Anlage ein Denkmal errichtet.

Erfindergeist_2

Ebenfalls wurde ein Ur-Vorläufer des modernen Fahrrads in Mannheim erfunden: die Draisine von Karl Drais. Es war ein Laufrad und konnte sich anfangs nicht richtig durchsetzen. Erst 40 Jahre später hat ein Franzose eine zusätzliche Tretkurbel installiert und so trat das Fahrrad seinen Siegeszug an!

Erfindergeist_1

Vor dem Mannheimer Schloss befindet sich auf dem Fußgängerstreifen die Meile der Innovationen. Dort fanden wir etliche gestiftete Plaketten zu den Mannheimer Innovationen. Die Bilder sprechen für sich:

Erfindergeist_15
Erfindergeist_14
Erfindergeist_13
Erfindergeist_12
Erfindergeist_11
Erfindergeist_10
Erfindergeist_9
Erfindergeist_8
Erfindergeist_7
Erfindergeist_6
Erfindergeist_5

Manch eine technische Erfindung findet der interessierte Besucher der Stadt im Technoseum. Es ist eines der größten Technikmuseen in Deutschland und bietet bis zu 100 Experementierstation um interaktiv und spielerisch technische Zusammenhänge zu vermitteln.

Erfindergeist_4

Industriestandort

Technikaffine Menschen wissen sicher, dass Mannheim nicht nur wegen des Automobils bekannt ist! Eines der traditionsreichsten Unternehmen in Mannheim war die Heinrich Lanz AG. Es gehörte seinerzeit zu den größten Landmaschinenherstellern der Welt. Anfangs war das Unternehmen lange Zeit spezialisiert auf Dampflokomotiven und stellte oft die stärksten Exemplare seiner Zeit her. Berühmt wurde die Lanz AG durch den Lanz Bulldog. Ein robuster, starker und zuverlässiger Traktor, welcher in vielen Generationen produziert wurde. In den 50er Jahren wurde die Lanz AG von der John Deere Company aus den USA übernommen. Trotz der Übernahme ist John Deere ein beliebter Arbeitgeber in Mannheim. Kürzlich las ich einer Fachzeitschrift sogar, dass John Deere zu den beliebtesten Arbeitgebern Deutschlands gehöre!

Industrie_7
Industrie_8
Industrie_10
Industrie_9

Bleiben wir bei der Mobilität. Omnibusse begegnen uns tagtäglich im Staßenverkehr. Aber wer hat sie in der heutigen Form eigentlich erfunden? Carl Benz (und sein Familienbetrieb) war es ebenfalls! Natürlich gab es den öffentlichen Personentransport auch schon vorher mit Kutschpferden usw., aber Carl-Benz war es, der die Konstruktion dieser Gefährte stetig weiter entwickelte. In Mannheim steht ein Werk der EVO-Bus GmbH, einer 100%igen Tochter der Daimler AG. EVO-Bus ist einer der führenden Omnibushersteller der Welt.

Industrie_5
Industrie_6

Ein weiteres großes Unternehmen in Mannheim ist SCA Hygiene Products GmbH – Inhaberin von ZEWA! ZEWA ist die Abkürzung für Zellstofffabrik Waldhof und Waldhof ist ein Stadtteil von Mannheim. Ich habe mir nie Gedanken darüber gemacht, woher ZEWA eigentlich stammt und dachte, es lediglich einen künstlicher Markenname. Ich finde es toll, dass ZEWA ursprünglich aus Mannheim kommt! So sind meine Freundin und ich gleich mal zu Werksverkauf gefahren.

Industrie_4

Der zweitgrößte Rangierbahnhof Deutschlands und Europas liegt ebenfalls in Mannheim und hat eine enorme Bedeutung für den Güterverkehr in Mitteleuropa. Ich habe zwar ein Panorama geschossen, aber irgendwie kommt die Größe nicht so richtig rüber.

Industrie Pano 1

Ebenfalls liegt einer der größten Binnenhäfen Europas in Mannheim und auch er ist – u.a. aufgrund des Zusammenflusses von Neckar und Rhein äußerst wichtig für den Güterverkehr in Mitteleuropa.

Industrie_3
Industrie Pano 3
Industrie Pano 2
Industrie_22

Kulinarisches Mannheim

Kommen wir nun zu meinem Lieblingsthema: lokale Spezialitäten. Ich freute mich schon sehr auf Mannemer Dreck – eine lebkuchenähnliche Spezialität. Lebkuchen mag ich sehr und so kaufte ich mir gleich 2 Packungen. Vor knapp 200 Jahren hat ein Mannheimer Konditor den Mannemer Dreck erfunden. Er wollte wohl den Stadtamtvorsteher etwas ärgern, der damals jeden bestrafen wollte, der seine Fäkalien vor die Tür kehrte. Mannemer Dreck gibt es zum einen im Café Konditorei Herrdegen:

Kulinarisch_4

Und im Südlandhaus:

Kulinarisch_5

Im Südlandhaus habe ich ein paar Worte mit einem Angestellten gewechselt und er konnte mir glücklicherweise meine 5 ausgeklügelten Fragen beantworten!

  • Erzähle / Erzählen Sie mir das Erste, was Dir / Ihnen über deine / Ihre Stadt einfällt. In Mannheim gibt es eine Menge Kultur.
  • Was ist Dein / Ihr Lieblingsort und warum? Das Südlandhaus! Es ist mein Arbeitgeber.
  • Was sollte man als Tourist unbedingt gesehen haben? Das Südlandhaus natürlich. Wir bieten viele tolle Spezialitäten aus der Region und aus aller Welt.
  • Was ist typisch für Deine / Ihre Stadt? Die Quadrate in der Innenstadt sind einzigartig. Und unser Wahrzeichen der Wasserturm ist immer schön anzusehen.
  • Was wünscht Du Dir / wünschen Sie sich für Deine / Ihre Stadt? Ein bißchen weniger Verkehr und die damit zusammenhängenden Staus wären wünschenswert. Und weniger Baustellen!

Wie bereits ganz am Anfang erwähnt, wurde in Mannheim Ende der 60er-Jahre das Spaghetti-Eis vom Eisfabrikanten Dario Fontanella erfunden. Wir haben eine Fontanella Eis-Diele besucht und dieses wirklich köstliche Eis probiert!

Kulinarisch
Kulinarisch_1
Kulinarisch_2

Birkel-Nudeln kommen auch aus Mannheim! Das Unternehmen gehört mittlerweile zu einem italienischen Nudelhersteller und hat den größten Marktanteil aller Nudelhersteller in Deutschland.

Kulinarisch_3

Wer glaubt Leberkäse kommt aus Bayern, der irrt! Denn der wurde in Mannheim erfunden vor ca. 800 Jahren. Damalige Fürsten nahmen es mit ihrer Zahnhygiene nicht so genau, so dass deren Kauleisten nicht mehr die notwendige Kraft aufweisen konnten, um Fleisch und härtere Nahrungsmittel zu zerkauen. Ein Koch hatte dann die Idee Fleisch und viele Gewürze zu einer Pastete zu vermischen, damit die armen Fürsten nicht den Hungertod sterben… 😀 An einem Imbiss haben wir uns öfter Pizzaleberkäse im Brötchen gegönnt. Mann, war das lecker!!!

20180219_124521

Die Fressgasse – eine Parallelstraße zur Planken – ist die meistfrequentierteste Straße Mannheims. Dort befinden sich etliche Restaurants, Imbisse und kleine Geschäfte. Die Mannheimer gehen nun mal gerne aus. Wir waren im Quartier Q6Q7, einem Einkaufszentrum mit vielen Geschäften und Gastronomie. Dort habe ich einen sehr, sehr leckeren Saumagen-Burger gegessen!

20180217_194914
20180217_193350
20180217_201129
20180217_201028
20180217_201011
20180217_201006
20180217_192731

Musik und Kultur

Mannheim ist die UNESCO-City of Music aufgrund seiner lebendigen Popmusikkultur und der Popmusikakademie – sie ist eine Hochschuleinrichtung für Musikwirtschaft, Kreativwirtschaft und Populäre Musik.

Musik und Kultur_9

In der Nähe befindet sich der Musikpark Mannheim – ein Existenzgründerzentrum für Gründer in der Musikwirtschaft. Es ist die einzige Einrichtung dieser Art in Deutschland.

Musik und Kultur_10

Der Musikpark und die Popakademie liegen im Szeneviertel Jungbusch. Dort gibt es viele Restaurants und Clubs. Unter anderem den Veranstaltungsraum 7er-Club, der Disko und Konzerthalle zugleich ist.

Musik und Kultur_4

Das Restaurant Rhodos gilt als Institution in Mannheim Jungbusch. Wenn alle Clubs schließen, bekommt man dort immer noch seinen letzten Drink!

Musik und Kultur_11

Eine ehemalige Institution in Mannheim war der Milk!-Club im Zentrum Mannheims. Er war der erste Club Deutschlands, welcher nur Drum’n’Bass Musik gespielt hat. Mannheim ist die Wiege des Drum’n’Bass in Deutschland.

Ein weiterer bekannter Veranstaltungsorte ist die Alte Seilerei:

Musik und Kultur

Das Capitol ist ein altes Kino und nun ein Veranstaltungsort im historischen Gebäude:

Musik und Kultur_8

Ein großes Veranstaltungsgelände ist der Mannheimer Maimarkt. Er hat eine lange Geschichte und ist die größte regionale Verbraucherausstellung Deutschlands.

Musik und Kultur_3
Musik und Kultur_1
Musik und Kultur_2

Die Kunsthalle in Mannheim ist ein kulturelles Schwergewicht in Mannheim. Es gilt als eines der renomiertesten Museen Deutschlands für moderne und zeitgenössische Kunst.

Musik und Kultur_5

Eines der ältesten kommunalen Theater der Welt ist das Nationaltheater in Mannheim.

Musik und Kultur_6
Musik und Kultur_7

Parks und Erholung

Direkt am Rhein und am Neckar gelegen hat Mannheim auch einige Erholungsgebiete. Die Reißinsel ist keine wirkliche Insel, wird aber vom Rhein größtenteils umflossen. Es ist ein Naturschutzgebiet, welches zum Spazieren und entspannen einlädt.

Parks Pano 1

Gleich in der Nähe befindet sich der Erholungsbereich Waldpark:

Parks Pano 2

Die größte Parkanlage Mannheims ist der Luisenpark. Er gilt als einer der schönsten Gärten Europas. Wir wollten ihn vor unserer Abreise eigentlich von innen betrachtet, aber leider mussten wir noch mal zu unserer Unterkunft fahren, da wir etwas wichtiges vergessen haben.

Parks...

Sportstadt Mannheim

Mannheim und Sport scheint mir gut zusammen zu passen und ist ein gewisserweise eine Erfolgsgeschichte. Die Mannheimer Adler zum Beispiel sind Gründungsmitglied der Deutschen Eishockeyliga und die erfolgreichste Eishockeymannschaft Deutschlands. Sie spielen in der SAP-Arena.

Sport

Ein recht junger, aber dennoch erfolgreicher Handballverein sind die Rhein-Neckar-Löwen. In Europa haben sie noch nichts gewonnen, aber das wird sicher noch passieren.

Sport_6

Im östlichen Mannheim steht die Unisporthalle und das Carl-Benz-Stadion. Verschiedene Baseballvereine spielen in diesem Sportpark, wie zum Beispiel die Knights, der VfR und die Tornados. Mannheim ist eine Hochburg des Baseballs in Deutschland.

Sport_5
Sport_4
Sport_3
Sport_2
Sport_1

Das war unsere Reise in Mannheim! Und selbstverständlich habe ich mir einige Mitbringsel besorgt: 2x Mannemer Dreck, Birkelnudeln, ein Shirt von John Deere und von ZEWA Toiletten- und Küchenpapier

Mitbringsel

Mein liebes Mannheim,

schon lange war ich gespannt darauf, dich zu besuchen. Dokumentationen über deine Quadrate habe ich im Fernsehen gesehen und viel über deine Popmusik gehört und dann las ich auch noch, dass es lebkuchenartiges Gebäck bei dir gibt! Coole Sache! Es hat mir und meiner Freundin sehr gut gefallen, durch die Quadrate zu schlendern und insbesondere deine kulinarischen Spezialitäten zu probieren. Meine Freundin war begeistert vom Pizzaleberkäsebrötchen und wir haben dein leckeres Spaghettieis ebenfalls sehr genossen. Ich habe mir bereits vorgenommen, wenn ich während meiner Tour in der Nähe bin, dich öfter zu besuchen, um mir leckeren Mannemer Dreck zu kaufen!

Dankeschön und alles Beste für dich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s