Konstanz – mediterranes Feeling am Bodensee

Da sind wir nun in der Perle des Bodensees – Konstanz, die Südlichste der größten 100 Städte Deutschlands. Und wie ich fand, auch eine der schönsten Städte der Republik! Im 2. Weltkrieg wurde sie nicht von den Bombern der westlichen Alliierten angegriffen, da sie Angst hatten das gegenüberliegende, schweizerische Kreuzlingen ebenfalls zu treffen. So konnten wir Zeugnisse aller Epochen seit der Antike beobachten.

Insgesamt haben wir 3 Nächte in Kostanz verbracht, so dass wir uns dem mediterranen Feeling dieser Stadt vollkommen hingeben konnten. Es war entspannend durch die Altstadt zu schlendern, die Blumeninsel Mainau zu besuchen und eine Bootstour auf dem Bodensee zu machen. Besser kann ein Sommerurlaub kaum sein!

 

Der Bodensee und seine Sehenswürdigkeiten

Der Bodensee – gespeist durch den Rhein – besteht eigentlich aus 2 Seen – der Untersee und der Obersee. Mit der Zeit hat sich der Begriff Bodensee für beiden Seen etabliert. Wir haben uns bei schönstem Wetter eine Rundtour mit einem Schiffchen gegönnt, welches bis in die Schweiz gefahren ist und Passagiere/Pendler dorthin gebracht hat. Vom Bodensee haben wir eine schöne Aussicht auf die Schweiz, die Alpen und auf Konstanz gehabt.

bodensee einzeln_12bodensee einzeln_15bodensee einzeln_17bodensee einzeln_20bodensee einzeln_23bodensee einzeln_24bodensee einzeln_26bodenseepano 3bodensee einzeln_10bodenseepano 5

Einen tollen Blick auf den Bodensee und die Schweiz haben wir auch vom Konstanzer Münster aus gehabt.

bodenseepano 11bodenseepano 9bodenseepano 8bodenseepano 7bodenseepano 6

Am Hafen befindet sich ein Wahrzeichen der Stadt – die Imperia. Diese imposante Statue wurde 1993 aufgestellt und dreht sich innerhalb von 4 Minuten um ihre eigene Achse. Sie trägt auf ihren Händen kleine Statuen, die den Kaiser und den Papst darstellen. Die Imperia erinnert auf satirische Weise an das Konzil von Konstanz von 1414 – 1418.

bodensee einzeln_1

Das Konzilsgebäude ist gleich in Sichtweite. Es wurde die meiste Zeit als Warenlager genutzt. 1417 wurde hier Papst Martin V gewählt und seit 1912 dient es als Restaurant und Festsaal.

sehenswürdigkeiten_17

Ebenfalls am Hafen steht das Graf-Zeppelin-Denkmal. Graf Zeppelin ist ein Sohn der Stadt. In Friedrichshafen auf der anderen Seite des Bodensees werden weiterhin Zeppeline hergestellt.

sehenswürdigkeiten_18

Direkt am Hafen befindet sich die historische Hafenuhr.

bodensee einzeln_2

Wie schon erwähnt, befindet sich Kostanz direkt an der Schweizer Grenze. Wir haben den Grenzübergang passiert und haben uns ein wenig in Kreuzlingen aufgehalten. Die Grenze ist eigentlich garnicht zu erkennen (nur am Übergang). Sie wird aber durch Skulpuren markiert.

20180825_140710sehenswürdigkeiten_6sehenswürdigkeiten_7

Direkt an Grenze und Bodensee befindet sich ein Festplatz, wo unter anderem im Sommer das Seenachtfest gefeiert wird.

sehenswürdigkeiten_8sehenswürdigkeiten_5

Direkt am Hafen befindet der Stadtgarten. Dort steht eine denkmalgeschützte Konzertmuschel.

bodensee einzeln_3bodensee einzeln_4bodensee einzeln_5bodensee einzeln_6bodensee einzeln_7

Anbei noch ein paar Impressionen vom Rhein und dem Bodensee.

bodenseepano 1bodenseepano 2bodensee einzeln_8

sehenswürdigkeiten_40

 

Die Altstadt und weitere Sehenswürdigkeiten

Das Schöne an der Konstanzer Altstadt ist, dass alle Sehenswürdigkeiten fußläufig erreichbar sind und wir so ziemlich durch jede Gasse und jeden Weg gegangen sind und dabei viel schönen Altbau sehen konnten. Am Münsterplatz steht, wie bereits erwähnt, das Konstanzer Münster. Es ist das höchste Gebäude der Altstadt und von der Aussichtsplattform haben wir einen hervorragenden Blick auf Stadt und Umgebung gehabt. Gut zu erkennen ist der Bismarckturm.

sehenswürdigkeiten_52

sehenswürdigkeiten_54sehenswürdigkeiten_88sehenswürdigkeiten_89sehenswürdigkeiten_90sehenswürdigkeiten_91sehenswürdigkeiten_92

Am Münsterplatz befindet sich ebenfalls eine Ausgrabungsstelle eines Römischen Kastells. Erst 2003 wurde es entdeckt.

sehenswürdigkeiten_50sehenswürdigkeiten_49

Direkt am Platz steht das Haus zur Kunkel. Dort wurden 1936 mittelalterliche Wandmalereien entdeckt, welche sich im Inneren befinden.

sehenswürdigkeiten_51

Nahe des Platzes steht das Wessenberghaus. Es wird als Galerie genutzt.

sehenswürdigkeiten_53

Direkt da hinter in einer Nebenstraße steht das Haus zur Katz. Es war im Mittelalter ein Treffpunkt einflussreicher Konstanzer Familien.

sehenswürdigkeiten_93

Im südlichen Teil der Altstadt befindet sich das Rathaus der Stadt – eine reich verziehrte Sehenswürdigkeit, welche seit dem Mittelalter existiert.

sehenswürdigkeiten_68sehenswürdigkeiten_69sehenswürdigkeiten_67

Gleich in der Nähe trafen wir auf das Hotel Graf Zeppelin (früher Hotel Deutsches Haus genannt). Es ist von außen wie von innen reich und detailreich verziehrt. Im 19 Jahrhundet brannte es ein mal ab, aber die Konstanzer haben es originalgetreu wieder aufgebaut.

sehenswürdigkeiten_61

Nur wenige Meter weiter befindet sich ein weiteres reich verziehrtes Haus. Das Haus zum Hafen am Obermarkt. Der Obermarkt war im Mittelalter die Gerichtsstätte Konstanz‘.

sehenswürdigkeiten_78

Nicht wesentlich weniger reich verziehrt ist das Haus zum goldenen Löwen. Es ist ein 5-geschössiger Wohnturm.

sehenswürdigkeiten_63

Geht man noch ein paar Minuten weiter Richtung Süosten kommt man an der großen Marktstätte an. Sie ist eine breite Einkaufsstraße mit vielen kleinen Lädchen und Bistros/Cafés. Dort steht auch der Kaiserbrunnen. An ihm werden die 4 Deutschen Kaiserdynastien dargestellt.

sehenswürdigkeiten_65sehenswürdigkeiten_9

Am Ende der Marktstätte steht das ehemalige Reichspostgebäude.

sehenswürdigkeiten_72

Direkt gegenüber befindet sich der kleine schnuckelige Hauptbahnhof von Konstanz.

sehenswürdigkeiten_4

An der südwestlichen Ecke der Altstadt steht das imposante Schnetztor. Eins von noch 3 bestehenden Wehrtürmen/-toren.

sehenswürdigkeiten_73sehenswürdigkeiten_75sehenswürdigkeiten_74

Wir sind durch das Tor gegangen und sind am Jan Hus Museum vorbeigegangen. Jan Hus hat sich gegen die etablierte Kirche gestellt und seine eigene christliche Lehre dargestellt. Da er diese nicht widerrufen wollte, landete er auf dem Scheiterhaufen. Im Museum wird sein Leben und Wirken dargestellt. Außerhalb der Altstadt gibt es noch den Jan-Hus-Gedenkstein und eine Jan-Hus-Stele.

sehenswürdigkeiten_77sehenswürdigkeiten_24sehenswürdigkeiten_79

Die Niederburg ist der älteste Stadtteil Konstanz‘ und befindet sich im Norden der Altstadt. Dort befinden sich die beiden anderen Wehrtürme der Stadt. Der Pulverturm dient heute als Zunfthaus der Narrenzunft.

sehenswürdigkeiten_27

Der Rheintorturm befindet sich gleich nebenan. Er verband früher mit seiner hölzernen Brücke die Stadt mit der nördlicheren Peripherie. Heute ist es Sitz des Konstanzer Fastnachtsmuseum.

sehenswürdigkeiten_29sehenswürdigkeiten_28

Ein paar Minuten weiter steht die auffällige Domprobstei, deren Kapelle der heiligen Maria Magdalena geweiht ist und wo früher die höchsten bischöflichen Beamten residierten.

sehenswürdigkeiten_42

Die Spitalkellerei Kontanz ist die älteste Spitalkellerei Deutschlands und befindet sich gleich gegenüber.

sehenswürdigkeiten_41

Ein paar Meter weiter befindet sich das Stadttheater – es gilt als das am längsten bespielte Theater Europas.

sehenswürdigkeiten_43

In Konstanz gibt es einen Fotokünstler, der viele 360 Grad Panoramen von Konstanz herstellt. Sein Atelier/Geschäft befindet sich ebenfalls in Niederburg.

sehenswürdigkeiten_48

Kunst fanden wir auch in vielen Unterführungen der Stadt – jede Menge faszinierender Street-Art-Kunst.

sehenswürdigkeiten_39sehenswürdigkeiten_37sehenswürdigkeiten_36sehenswürdigkeiten_35sehenswürdigkeiten_34sehenswürdigkeiten_33sehenswürdigkeiten_32sehenswürdigkeiten_31sehenswürdigkeiten_30sehenswürdigkeiten_16sehenswürdigkeiten_15sehenswürdigkeiten_14sehenswürdigkeiten_13sehenswürdigkeiten_12sehenswürdigkeiten_11sehenswürdigkeiten_10

In Niederburg haben wir uns ein Päuschen in einer Kaffeerösterei gegönnt. Selbstverständlich habe ich mir frische Espressobohnen gekauft! Ebenfalls habe ich im Barista einen interessierten Interviewpartner gefunden, der gerne meine 5 ausgeklügelten Fragen beantwortet hat.

  • Erzähle / Erzählen Sie mir das Erste, was Dir / Ihnen über deine / Ihre Stadt einfällt. Der Bodensee! Er bestimmt das Leben in dieser Stadt. Außerdem der hohe Lebenswert. Es ist schön hier und nicht zu überlaufen mit Touristen. Die Stadt hat eine gewisse Internationalität und im Sommer ist es einfach schön.
  • Was ist Dein / Ihr Lieblingsort und warum? Mein Café. Ich habe sehr viel Spaß daran Gastronom und Gastgeber zu sein.
  • Was sollte man als Tourist unbedingt gesehen haben? Der Blick vom Münster ist einfach unvergleichlich. Bei gutem Wetter sollte man das unbedingt gesehen haben.
  • Was ist typisch für Deine / Ihre Stadt? Die Offenheit gegenüber Touristen.
  • Was wünscht Du Dir / wünschen Sie sich für Deine / Ihre Stadt? Die Stadt hat Großstadtflair mit familiärer Ebene aber wirkt manchmal dörflich. Konstanz sollte offener für neue Konzepte sein.

Impressionen der Altstadt

sehenswürdigkeiten_76sehenswürdigkeiten_71sehenswürdigkeiten_70sehenswürdigkeiten_64sehenswürdigkeiten_62sehenswürdigkeiten_60sehenswürdigkeiten_59sehenswürdigkeiten_58sehenswürdigkeiten_57sehenswürdigkeiten_56sehenswürdigkeiten_55sehenswürdigkeiten_47sehenswürdigkeiten_46sehenswürdigkeiten_45sehenswürdigkeiten_44sehenswürdigkeiten_23sehenswürdigkeiten_22sehenswürdigkeiten_21sehenswürdigkeiten_20sehenswürdigkeiten_1920180825_102359

Außerhalb der Altstadt gibt es ebenfalls einige Sehenswürdigkeiten. Die Villa Prym ist ein Gebäude mit verschiedenen Stilen.

sehenswürdigkeiten_1

In der Nähe befindet sich das Schloß Seeheim. Adolf Scholz – preußischer Finanzminister – ließ diese Villa erbauten.

20180824_122047sehenswürdigkeiten

Die Universität Konstanz ist mit 12.000 Studenten eine Eliteuniversität und die südlichste Uni Deutschlands.

sehenswürdigkeiten - uni panosehenswürdigkeiten - unisehenswürdigkeiten - uni_1

Im Stadtteil Paradies befindet sich das Palmenhaus. Wenn ich richtig recherchiert habe, steht es bereits seit dem 17. Jahrhundert.

sehenswürdigkeiten_25

 

 

Kulinarisches

Auch die Bodenseeregion ist eine große Weingegend. Für den Eigengebrauch habe ich mir das eine oder andere Fläschen mitgebracht.

kulinarisch_5kulinarisch_4kulinarisch_3kulinarisch_220180827_192308

Bekannt ist auch die unabhängige Ruppaner Brauerei.

kulinarisch_1kulinarisch

Eine Spezialität der Bodenseeregion sind die Dünnele – sie ähneln stark den französischen Flammkuchen. Sie haben uns sehr gut geschmeckt!

20180826_205153

Ganz speziell in Konstanz ist das Bodenseefelchen. Ein Fisch der nur dort vorkommt. Als wir da waren, ist die Bodenseefelchensaison gerade vorbei gewesen, so dass ich kein Felchen mehr bekommen habe. Aber dennoch habe ich mir einen leckeren Fischteller gegönnt.

20180827_170336

 

Die Blumeninsel Mainau

Sehenswertes für einen ganzen Tag! Nach einem ausgiebigem und entspannten Frühstück haben wir für uns einen entspannten Tag auf der Insel Mainau gegönnt. Auf der Insel selber herrscht subtropisches und teilweise tropisches Klima, was eine einzigartige Vegetation zuläßt. Die Insel gehört der Lennart-Bernadotte-Stiftung von Graf Lennart Bernadotte und ist nur gegen Eintritt zu betreten. Im Arboretum der Insel wachsen viele Bäume, die man sonst nicht in unseren Breiten findet, wie zum Beispiel verschiedene Mamutbäume, Zedern, und vieles mehr, was vor etlichen Jahrzenten hier angepflanzt wurde.

mainau einzeln_4mainau einzeln_42mainau einzeln_43mainau einzeln_44mainau einzeln_45mainau einzeln_63mainau einzeln_64mainau einzeln_65mainau einzeln_68mainau einzeln_69mainau pano 1

An Gebäuden stehen auf der Insel das Schloß Mainau + Schloßkirche, der Schwedenturm, der Gärtnerturm und das Palmenhaus.

mainau einzeln_62mainau einzeln_46mainau einzeln_48mainau einzeln_47mainau einzeln_70

Ganz besonders beindruckend fanden wir das Schmetterlingshaus. Es ist riesig groß und ich konnte viele Schmetterlinge mit der Kamera einfangen. Nur dieser eine große Blaue wollte sich einfach nicht fotografieren lassen! 😀

mainau einzeln_73mainau einzeln_41mainau einzeln_40mainau einzeln_39mainau einzeln_38mainau einzeln_37mainau einzeln_35mainau einzeln_34mainau einzeln_33mainau einzeln_32mainau einzeln_31mainau einzeln_30mainau einzeln_29mainau einzeln_28mainau einzeln_26mainau einzeln_25mainau einzeln_24mainau einzeln_23mainau einzeln_22mainau einzeln_21mainau einzeln_20mainau einzeln_19mainau einzeln_18mainau einzeln_17mainau einzeln_16mainau einzeln_15

Viele Gärten mit Pflanzen und Gemüse haben wir ebenfalls durchquert.

mainau einzeln_60mainau einzeln_59mainau einzeln_58mainau einzeln_56mainau einzeln_55mainau einzeln_54mainau einzeln_53mainau einzeln_52mainau einzeln_51mainau einzeln_14mainau einzeln_13mainau einzeln_12mainau einzeln_11mainau einzeln_10mainau einzeln_9mainau einzeln_8mainau einzeln_7mainau einzeln_6mainau einzeln_5

Anbei noch ein paar Impressionen.

mainau pano 2mainau einzeln_72mainau einzeln_71mainau einzeln_61mainau einzeln_50mainau einzeln

Tatsächlich habe ich nicht erwartet, dass es so schön und entspannend auf der Insel wird. Das war in Konstanz so ziemlich das schönste Erlebnis!

 

Mein liebes Konstanz,

eins muss ich sagen. Du bist zwar mein weitestes Ziel gewesen, aber der Weg hat sich auf jeden Fall gelohnt! Und ich würde dich immer wieder auf dem Weg nach Süden besuchen wollen. Ganz besonders hat es uns auf Mainau gefallen und dieser atemberaubende Blick vom Münster… Wow! Ganz besonders war auch deine Gastfreundschaft und deine intakte Altstadt.

Wir danken dir für den wunderschönen Urlaub, den du uns beschert hast und freuen uns auf unseren nächsten Besuch bei dir.

Alles Gute und bis bald!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s