Die Stadt und der Frieden

Osnabrück ist die Friedensstadt. Der Sitz der Deutsche Stiftung Friedensforschung ist in Schloßnähe im historischen Ledenhof, welcher früher Sitz einer alterwührdigen Patrizierfamilie war. Die Stiftung befasst sich mit der Friedens- und Konfliktforschung im Zusammenhang mit außen- und sicherheitspolitischen Aspekten.

Eine besondere Aktion in der Friedenstadt sind Baumstämme auf Betonsockeln mit Aussagen aus Erich Maria Remarques Roman „Im Westen nichts Neues“. Es sind Aussagen, die die Brutalität des 1. Weltkriegs spiegeln.

Das Erich Maria Remarque-Friedenszentrum befindet sich direkt am Marktplatz. Es befasst sich mit dem Leben, den Werken und vor allem dem Wirken des Schriftstellers. Er ist ein Sohn der Stadt und einer der bekanntesten deutschen Schriftsteller.

Kommentar verfassen