Schlagwort-Archive: International Welcome Center

Ein Mix weiterer Sehenswürdigkeiten

Ich möchte meinen Heidelbergartikel mit einigen weiteren interessanten Fakten und Bildern dieser faszinierenden Stadt abrunden. Einige Punkte habe ich teilweise bereits angeschnitten und möchte sie hier nur vervollständigen.

Viele Jahrzehnte war Heidelberg der ein Hauptquartier der US Army hier in Europa. Davon zeugen heute noch die Campbell Barracks im Süden der Stadt. Die US Army verließ 2013 die Stadt und bezog ihr neues Hauptquartier in Wiesbaden. Seitdem befinden sich die Campbell Barracks und das benachbarte Mark Twain Village in der Konversion. Das Mark Twain Village war eine amerikanische Siedlung für die US-Soldaten und deren Familien mit allem was ein normaler US-Bürger zum Leben benötigt. Da viele Bereiche mit Bauzaun abgesperrt waren, konnte ich nur von der Hauptstraße einige Fotos machen. Unter anderem photographierte ich die Chapel des Mark Twain Village, welche salopp gesagt die Dorfkirche war und mittlerweile ein Bürgerzentrum werden soll. Direkt gegenüber befindet sich das Mark Twain Center, welches sich mit den transatlantischen Beziehungen zwischen der USA und der Bundesrepublik Deutschland befasst.

Das Patrick-Henry-Village ist eine weitere ehemalige Wohnsiedlung der US-Streitkräfte in Heidelberg. Sie befindet sich im äußersten Südwesten des Stadtgebiets und war ebenfalls ein Stück Amerika mit all seinen Geschäften auf deutschen Boden. Derzeit wird das Gelände und die Gebäude als Flüchtlingsunterkunft genutzt. Weitere Zunkunftspläne sind im Moment nicht konkret. Das Gelände ist noch umzäunt, so dass ich von einer größeren Entfernung ein Photo geschossen habe.

Eine ganz andere Art von Siedlung und ein erfolgreiches Beispiel von Konversion ehemals gewerblich genutzter Flächen ist der neue Stadtteil Bahnstadt. Er entstand auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs und befindet sich immer noch in Erweiterung. Bei Abschluss aller Erweiterungen wird der Stadtteil die größte Passivhaussiedlung weltweit sein.

Im gleichen Stadtteil befindet sich das nach Passivhaus-Standards erbaute Feuerwehrgebäude der Stadt. Es ist das erste Feuerwehrgebäude weltweit, welches nach diesen Standards erbaut wurde.

Eine besondere Einrichtung auf einem ehemaligen Fabrikgelände ist das Interkulturelle Zentrum Heidelberg. Es befasst sich mit der Geschichte und den Herausforderungen der Heidelberger Bürger mit Migrationshintergrund, interkultureller Arbeit und Vernetzung und Förderung der Selbstorganisation. Einmalig in Deutschland ist das International Welcome Center. Das Interkulturelle Zentrum und die Behörde für Zuwanderungsangelegenheiten arbeiten hier zusammen und bilden einen – wie es auf der Internetseite heißt – „Baustein für die Willkommens- und Anerkennungskultur der Stadt“.

Zum Abschluss präsentiere ich noch den Neckar mit einigen angrenzenden Sehenswürdigkeiten. Zwischen Neckar und Philosophenweg befindet sich die Villengegend der Stadt. Sie ist so ziemlich von jedem Punkt der gegenüberliegenden Seite zu erkennen. Am Neckar befindet sich auch die Neckarwiese, auf der man es sich an schönen Tagen gemütlich machen und die Aussicht genießen kann.